UN-Klimakonferenz in Paris
Heute ist es soweit!


Heute ist es soweit!
Die Welt trifft sich zur UN-Klimakonferenz (COP21/CMP11) in Paris.
 
Der Gipfel startet heute und soll mit der Verabschiedung des Pariser Klimaschutzabkommens am 11.12.15 enden.
Das Ziel ist, die globale Erwärmung langfristig möglichst auf unter zwei Grad zu halten und Minderungspflichten für die Emissionen von Treibhausgasen zu definieren. 2020 soll es in Kraft treten. Auf lange Sicht streben viele Staaten Klimaneutralität, sprich Netto-Nullemissionen an – auch das könnte im Vertrag aufgenommen werden.
 
Die Staats- und Regierungschefs sollen für die politisch stark umstrittenen Fragen die Richtung vorgeben.
Nach einer Woche technischer Verhandlungen sollen die fachlich zuständigen Minister in der zweiten Woche das Verhandlungspaket schnüren.
Die Klimakonferenz in Paris wird vier Schwerpunkte haben:
  • Das Pariser Klimaschutzabkommen
  • Die Klimaschutzbeiträge (intended nationally determined contributions; INDCs) der Staaten
  • Die Unterstützung von Entwicklungsländern durch Finanzen, Technologie und Kapazitätsaufbau
  • Die „Lima Paris Action Agenda“
 
Auf politischer Ebene ist ein starker Wille erkennbar, in Paris zu einer Einigung zu kommen.
Dies ist anders als 2009 vor der Klimakonferenz in Kopenhagen. Auch die weiteren Rahmenbedingungen für Paris sind ermutigend:
  • Bereits zweimal konnte dieses Jahr im Rahmen multilateraler Prozesse ein sehr anspruchsvolles Ergebnis erzielt werden: auf der Konferenz für Entwicklungsfinanzierung in Addis Abeba und auf dem Gipfel zur 2030 Agenda für nachhaltige Entwicklung in New York. Infos dazu hier.
  • Alle Länder haben auf nationaler Ebene mit Klimaschutzmaßnahmen begonnen und sind bereit, ihren Teil zur Bewältigung der globalen Herausforderung Klimawandel beizutragen.
  • Klimaschutztechnologien sind billiger und weiter entwickelt als je zuvor.
  • Freiwillige Initiativen aus Zivilgesellschaft und Wirtschaft wie von Städten und Kommunen sind aktiver und kreativer als je zuvor. Sie zeigen wie Klimaschutz vor Ort umgesetzt werden kann.
Offizielle Website der Konferenz hier.