Erster ChargerCube in Reutlingen im Einsatz
Ladestation für E-Bikes eröffnet


Am Listplatz besteht nun die Möglichkeit sein Pedelec am sogenannten ChargerCube so gut wie klimaneutral und vor allem kostenfrei zu laden. An bis zu zehn witterungsgeschützten Stellplätzen ist das Laden mit Ladeanschlüssen für alle gängigen Pedelec- und E-Bike-Akkus direkt am Fahrrad möglich. Es muss dafür kein eigenes Ladegerät mitgebracht werden. Dank Schnelllade-Funktion können E-Akkus im Vergleich zu Heimladegeräten ungefähr doppelt so schnell aufgeladen werden.
Die Stromversorgung der ChargerCube erfolgt über Solarpanele auf dem Dach, an stark frequentierten Standorten wie am Listplatz gibt es zudem einen Netzanschluss.

Charger Cube Listplatz Anlieferung

Die ChargerCube sind ein durch den Bundeswettbewerb "Klimaschutz im Radverkehr" gefördertes Projekt, über das insgesamt 55 ChargerCubes im Bereich Schwäbische Alb aufgestellt werden. Dass das Projekt auch in Reutlingen realisiert wird, ist dem städtischen Klimaschutzmanager und der Task Force Radverkehr zu verdanken. Sie hatten in Kooperation mit der Stadt Münsingen sowie der Linuz GmbH, dem Hersteller der Ladestationen, die Einrichtung der ChargerCube in ihr Maßnahmenpaket zur Stärkung des Radverkehrs in Reutlingen integriert.

Charger Cube Listplatz Anlieferung

An der Achalm und in Mittelstadt in der Nähe des Neckartalradweg werden in Kürze zwei weitere ChargerCubes aufgestellt. Neben der Förderung des Radtourismus ist der ChargerCube am Listplatz auch geeignet das E-Bike während des Einkaufs oder des Stadtbummels in Reutlingen aufzuladen.

Charger Cube Listplatz montiert
^
Redakteur / Urheber
Klimaschutzmanager
Stadt Reutlingen