„ACT NOW“
Klimakonferenz Simulation


500 Jugendliche haben es vorgemacht. Die Schülerinnen und Schüler haben es in der „myclimate Klimakonferenz Simulation“ am 7. November in der Stadthalle Reutlingen geschafft, die Erderwärmung bis zum Jahr 2100 auf 1,8 Grad Celsius zu begrenzen. Mit dieser Erfahrung sandten sie den Aufruf „ACT NOW“ an die reale Klimakonferenz in Bonn und forderten die politisch Verantwortlichen zu schnellem Handeln auf.

Ein Riesenerfolg für die über 500 Schülerinnen und Schüler von insgesamt sechs Schulen aus Reutlingen, Pfullingen und Tübingen.

Die teilnehmenden Jugendlichen warteten gespannt im großen Saal der Stadthalle Reutlingen auf die erste Zeitreise ins Jahr 2020. Eine Reise in die Zukunft, auf der die Teilnehmer eingeladen waren, als Bevölkerung selbst mit zu entscheiden, ob es der Menschheit bis zum Jahr 2100 gelingt, die globale Erwärmung unter der in Paris festgelegten Marke von 2 Grad Celsius zu halten. Im schlimmsten Fall hätte es eine Erwärmung auf über 4 Grad geben können.

Das Video der Konferenzsimulation mit Aufruf finden Sie hier.

Den ausführlichen Bericht der Veranstaltung finden Sie hier.
^
Redakteur / Urheber
Stadt Reutlingen
Klimaschutzmanager