Klimaschutzmaßnahme

Radverkehr - *Umgestaltung der Charlottenstraße in eine Fahrradstraße"

Charlottenstraße
72764 Reutlingen
Mit der Umgestaltung der Charlottenstraße in eine Fahrradstraße soll die Förderung des Radverkehrs in Reutlingen und insbesondere im Stadtteil Oststadt vorangebracht werden.
In Zukunft bietet die Charlottenstraße den Radfahrern eine attraktive Verbindung mit lokaler Erschließungs- und Vernetzungsfunktion. Mit der Fahrradstraße sollen Personen, die heute noch verstärkt das eigene Fahrzeug nehmen, animiert werden, auf das Fahrrad umzusteigen. Damit wird ein Beitrag zum Klimaschutz gewährleistet.
 
Für die Umsetzung der Baumaßnahme bemühte sich die Stadt Reutlingen um Fördermittel im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative 2016 (Kommunalrichtlinie).
 
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.


https://www.bmu.bund.de
https://www.klimaschutz.de
Antragstellung und Abwicklung über Projektträger Jülich (PtJ):
https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Beteiligte Partner: Stadt Reutlingen, Amt für Tiefbau, Grünflächen und Umwelt, ISA Internationales Stadtbauatelier

- Verbesserung Radverkehr in Reutlingen – Umgestaltung der Charlottenstraße in eine Fahrradstraße
  (Förderkennzeichen FKZ 03K05276)
  Umsetzung: 03/2017 - 02/2019
  Förderquote: 50%